Unterwegs mit den Wüstenelefanten - 14 Tage

Wollen Sie Ihren ganz persönlichen Beitrag zur Förderung des Naturschutzes leisten? Dann nehmen Sie an diesem atemberaubenden Abenteuer teil, der Ihnen nur unvergessliche aber ganz besonders viele erfüllende Lebensmomente bieten wird.
Der nordwestliche Teil Namibias (die südliche Kunene Region) beherbergt die faszinierenden Wüstenelefanten. Die Landschaft gilt zu einen der schönsten Namibias. Auch wenn die Elefanten sich der harschen Konditionen der Wüste sehr gut angepasst haben, können sie bei der Suche nach Wasser zerstörerisch sein, wenn sie zu menscherrichteten Infrastrukturen kommen.
Aufgrund der verheerenden Folgen von Dürreperioden in der Region, konkurrieren sie häufig um dieselben Ressourcen wie andere Tiere und Menschen. Wüstenelefanten trinken bis zu 160 Liter Wasser pro Tag und wandern auf der Suche nach Wasser sehr weite Strecken ab. Elefanten haben einen unglaublichen Geruchssinn - sie können Wasser aus einiger Entfernung riechen! - und aus Verzweiflung zerstören sie häufig Wasserleitungen oder bohren ihre Stoßzähne durch Plastik-Wassertanks, um ihre Herde mit Wasser zu versorgen. Dies führt zum Konflikt zum Menschen, da die Zerstörung die lokalen Gemeinden oft Wochenlang ohne Wasserquellen zurücklassen.
Die Elephant-Human Relations Aid (EHRA) hat es sich zum Ziel gesetzt, die Wasserversorgung des Menschen wie auch das Überleben der Wüstenelefanten zu schützen. Sie arbeitet direkt mit den örtlichen Gemeinden zusammen, um durch den Bau von Mauern, die Windmotoren, Wasserspeichertanks und Pumpen zu schützen. Gleichzeitig wird jedoch dafür vorgesehen, dass die Elefanten mühelosen Zugang zu Wasserquellen haben. Seit der Entstehung von EHRA im Jahr 2003 haben sie mit Hilfe von über 3 500 Freiwilligen mehr als 220 Schutzmauern errichten können. Um mehr Mauern zu bauen und Gemeinden zu unterstützen, brauchen sie Ihre Hilfe.
Durch das Freiwilligenprogramm bekommt EHRA wertvolle Arbeitskräfte für den Bau von Schutzmauern und die notwendigen Mittel für den Erwerb der Materialien. Die Einnahmen des Freiwilligenprojekt finanziert auch regelmäßige Allrad-Patrouillen in dem Gebiet – im zweiten Teil des Aufenthaltes begleiten die Freiwilligengruppe die EHRA-Mitarbeiter bei der Beobachtung der Elefanten und bestehende Objekte werden nach Funktionalität geprüft. Die Begegnungen mit den Elefanten bieten unvergessliche Gänsehaut-Momente. Es ist erstaunliche welche Ruhe diese majestätischen Geschöpfe ausstrahlen.
EHRA ist eine der wenigen Organisationen, die sich auf die Konfliktminimierung zwischen Menschen und Tier konzentrieren und sie haben damit großen Erfolg erzielen können.
Was erwartet Sie bei diesem Programm? Sie werden auf jeden Fall verschwitzt sein durch die körperliche Arbeit, etwas über Naturschutz lernen, neue Freundschaften schließen, unter dem schönen Sternenhimmel schlafen und Natur PUR genießen. Das gemeinschaftliche Kochen erfolgt über dem Feuer.

Tag 1: Montag
Der zwei Wochen Aufenthalt startet an einem Montagmorgen in Swakopmund. Wir fahren ca. 4 Stunden im Toyota Quantum Minibus zum EHRA Base Camp. Am Abend bekommen Sie wichtige Sicherheit Hinweise wie man sich in der wilden Natur und in der Nähe von Elefanten verhält. Auch bekommen Sie eine Einsicht in das Programm der folgenden Tage.

Tag 2 bis Tag 5: Dienstag - Freitag
Am morgen fahren wir zu der Baustelle, die ca. 1 Stunde vom Camp entfernt gelegen ist. Hier errichten wir ein Camp, indem wir die nächsten Tage verweilen werden. Nun beginnt der Aufbau der Wasserstellen.

Tag 6: Samstag
Nach stolz verbrachter Arbeit verlassen Sie die Stelle mit dem Gefühl, permanent dem Naturschutz und den wunderbaren Wüsten Elefanten einen wertvollen Betrag geleistet haben zu dürfen. Den Nachmittag können Sie im Schatten der Bäume entspannt verbringen oder Sie fahren mit dem Personal nach Uis, um ein paar Annehmlichkeiten zu besorgen.

Tag 7: Sonntag
Auch heute ist Entspannung pur angesagt. Wenn Sie wollen, können Sie jedoch auch die direkte Umgebung zu Fuß erkunden. Ab Abend wird Ihnen mitgeteilt, wie die Wochenpatrouille
verlaufen wird.  

Tag 8 - 11: Montag - Donnerstag
Sie fahren durch karge Landschaften des Damaralandes auf der Suche nach den Wüstenelefanten.

Tag 12: Freitag
Sie fahren nach erlebnisreichen Tagen zurück nach Swakopmund.

Bitte beachten:

  • Man kann an diesem Abenteuer für min. 2 Wochen und max. 12 Wochen teilnehmen
  • Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 16 Personen mit einem min. Alter von 18 Jahren
  • Abfahrtsdaten: 23.11.20 / 07.12.20 / 04.01.21 / 18.01.21 / 01.02.21 / 15.02.21 / 01.03.21 / 15.03.21 / 29.03.21 / 12.04.21 / 26.04.21 / 10.05.21 / 24.05.21 / 24.05.21 / 07.06.21 / 21.06.21 / 05.07.21 / 19.07.21 / 02.08.21 / 16.08.21 / 30.08.20 / 13.09.21 / 27.09.21 / 11.10.21 / 25.10.21 / 08.11.21 /  22.11.21 / 06.12.21

Hier sind ein paar inspirierende Videos zum ansehen:
youtu.be/OwqvF67Y4AY
fb.watch/FgI2j6tbl